Structures: Neu bei ANSYS 19

ANSYS Mechanical enthält in der neuesten Version ANSYS 19 neue Fähigkeiten und Aktualisierungen der vorhandenen Analyse-Funktionalität.

Die Lizenzen für ANSYS Mechanical Pro, ANSYS Mechanical Premium oder ANSYS Mechanical Enterprise ermöglichen Ihnen jetzt die sofortige Nutzung von vier Prozessorkernen, so können Sie mehr Nutzen aus der großen Leistung der mechanischen Löser ziehen.

Ebenfalls neu ist die Verfügbarkeit der Technologie Trennen, Morphing, Anpassung und Neuvernetzung (SMART) bei der Bruchmodellierung der ANSYS Mechanical Enterprise. Die Fähigkeiten der SMART Bruchfunktion simulieren den Bruchfortschritt ohne die Notwendigkeit von erzeugten Netzen. Es verwendet die Neuvernetzung, damit man sich nicht auf die ursprüngliche Netzverteilung und -ausrichtung verlassen muss, die sich nachteilig auf die vorhergesagte Bruchentwicklungsrichtung auswirken könnte.

Akustische Simulationen sind effizienter aufgrund von hinzugefügten Verbesserungen bei Gehäuseanforderungen, Fernfeldmikrofonen und Transfer-Admittanzmatrizen (für Gitter). Die nichtlineare adaptive Technologie löst die Herausforderungen bei sehr großen Deformationsmodellen, wie beispielsweise Gummidichtungen und Formungsvorgängen. In ANSYS 19 wurde das auf die Zusammenarbeit mit unserer branchenführenden High-Order-Elements-Methode erweitert, um noch größere Genauigkeit und Leistung zu erzielen.

Release-Update-Webinar

Mechanical – Schon bald

▶ Zu Mechanical Pro

▶ Zu Mechanical Premium

▶ Zu Mechanical Enterprise

Structures Smart 3 Hole